Holgi als Feed

Soeben habe ich mir mit Yahoo Pipes mal einen RSS-Feed zusammengeklickt, der mir den Blue Moon als auch den Lateline Podcast mit Holgi als Moderator anbietet.

Und die Pipe ist hier zu finden: http://pipes.yahoo.com/pipes/pipe.info?_id=d30596fab51efa7a68d81037a9e7aac7

Den RSS-Feed gibt es hier: http://pipes.yahoo.com/pipes/pipe.run?Moderator=Holger+Klein&_id=d30596fab51efa7a68d81037a9e7aac7&_render=rss
Durch Verändern der Variable im RSS-Link kann auch jeder andere Moderator ausgewählt werden.

Ich hoffe, ich hab in der Pipe keine groben Fehler eingebaut ;)

Bookmarks

Früher habe ich die Bookmarks im Browser viel genutzt. Die waren mir fast sogar heilig ;) Dieser Anspruch verschwindet aber in den letzten Monaten oder Jahren mehr und mehr. Damals habe ich meine tägliche Lektüre und Seiten “für später” dort gespeichert.

Heute arbeite ich etwas anders. News und Blogs lese ich z.B. über meinen Feed-Reader. Hier muss ich die Links nicht im Kopf haben, geschweige denn in den Bookmarks. Interessante Links kommen auch noch über Twitter o.ä. rein. Falls ich dann doch mal eine Seite später (weiter) lesen möchte, habe ich den Link mit kurzem Textauszug zu Instapaper geschickt. Seit heute probiere ich Evernote aus. Hier nutze ich dann die iPhone-App, die Mac-Anwendung oder auch das Webinterface. Evernote bietet mir einfach viel mehr als Instapaper.

Und für vielleicht noch 10 Seiten oder so nutze ich nur noch die Lesezeichenleiste und habe somit die wichtigsten Links direkt im Zugriff.

Der Nachteil, den ich seit dem habe, verfolgt mich aber auch schon etliche Monate: Jedes Wochenende nehme ich mir vor, meine alten Bookmarks, die ich schon in einen Unterordner verbannt habe, mal auszumisten. Aber auch dies wird für mich immer irrelevanter. Alles, was man 1 Jahr nicht angefasst oder gebraucht hat, wird man auch in Zukunft nicht mehr brauchen. Diese Bauernregel trifft sowohl bei meinem Bookmarks, als auch beim Aufräumen in der Wohnung zu ;)

Gruml – Google Reader for Mac OS

Wie du ja vielleicht schon in meinem Artikel “Meine Informationsflut #1” gelesen hast, nutze ich für den Google Reader bisher das Programm NetNewsWire. Allerdings unterstützt die aktuelle Version nicht das Synchronisieren von “Starred Items”, “Shared Items” und “Liked Items”. Ich kann also “nur” Artikel lesen und diese werden auch online im Google Reader als gelesen markiert. Der Rest ist unbenutzbar.

Gestern bin ich allerdings auf das Programm Gruml gestoßen. Das Programm macht an sich genau das, was NetNewsWire nicht kann. Es synct sofort, wenn ich einen RSS-Beitrag “share”, oder als “Liked Item” markiere. Und das in beide Richtungen.

Aktuell teste ich gerade die Version 0.9.8 beta. Es gibt noch kleine Schwächen, z.B. wird bei mir das Badge im Dock fälschlicherweise mit einem ungelesenen Artikel angezeigt. Weiterhin werden die Artikel manchmal nicht in der Vorschau angezeigt – hierbei hilft, einen anderen Artikel und danach wieder den ursprünglichen Artikel auszuwählen. Auch in der Bedienung gibt es noch kleine Schwächen gegenüber NetNewsWire, aber ich hoffe, dass die Entwickler da noch etwas dran drehen.

Weiterhin kann Gruml auch die Artikel an diverse soziale Netzwerke senden, wie z.B. Delicious, Digg, Facebook, Instapaper und Twitter. Diese Funktionen habe ich bisher aber noch nicht unter die Lupe genommen.

Ich werde das Programm noch einige Tage testen und mich dann entscheiden, ob ich die kleinen Schwächen verschmerzen kann… ;)

Bildquelle: http://www.grumlapp.com/

Update: In der Version 0.9.9 ist das Problem mit dem Badge behoben.
Bisher springt mir das Programm etwas viel hin und her, wenn gerade neue Artikel geladen werden. Da kommt man etwas durcheinander ;)